JavaScript lernen – 5 Gründe wie(so) man damit anfangen sollte

25/02/2022

6 Minuten Lesedauer

This post is also available in: English Magyar Română

JavaScript ( oder kurz JS) sollte eine der ersten Programmiersprachen sein, die du lernst. Aber was macht sie so nützlich, wieso sollte man JavaScript lernen und wie fängt man damit an?

JavaScript lernen

Hast du schon einmal eine Website gesehen, die dich in Erstaunen versetzt hat? Mit wunderschönen Designs, Animationen oder responsiven Elementen sind manche Websites wie ein Kunstwerk. Und fast alle von ihnen wurden mit JavaScript erstellt.

JavaScript ist nicht nur weit verbreitet und sehr vielseitig, sondern auch eine Sprache, die von vielen Programmieranfänger*innen gerne erlernt wird. Wenn du kurz davorstehst, Programmieren zu lernen, oder wenn du einfach nicht 100%ig sicher bist, ob JavaScript die richtige Wahl ist, dann sind wir hier, um dir zu helfen.

Lass uns die 5 Hauptgründe erforschen, warum es die richtige Wahl ist, JavaScript zu lernen.

Aber zuerst wollen wir uns ansehen, woher diese Programmiersprache kommt.

JavaScript ist (fast) so alt wie das Internet

Anfang/Mitte der 90er Jahre wurde das Internet und die Browser für ein breiteres Publikum zugänglich. Zu dieser Zeit gab es zwei Hauptakteure im Browserkrieg, die um die Vorherrschaft im Web kämpften: Netscape und Microsoft. Der Navigator, das Flaggschiff von Netscape, und der Internet Explorer von Microsoft lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. JavaScript war ursprünglich nur als Skriptsprache für den Netscape-Browser gedacht, doch nach seiner Veröffentlichung fügten immer mehr Browser JavaScript-Unterstützung hinzu.

Das Web brauchte einen Weg, um mit Animationen, Interaktionen und kleinen Automatisierungen dynamischer zu werden. Und JavaScript war der Weg dorthin. Seitdem hat sich die Sprache zur meistgenutzten Programmiersprache entwickelt. Und es gibt eine Menge Vorteile, wenn du dich entscheidest, sie zu beherrschen.

Sehen wir uns, warum das Erlernen von JavaScript die richtige Wahl ist:

JavaScript Code

1. An JavaScript kommt man im Web nicht vorbei

JavaScript ist die universellste Programmiersprache im Web. Laut W3Techs wird sie heute von 97,6 % aller Websites verwendet. Es ist also keine Übertreibung, wenn wir sagen, dass du nicht daran vorbeikommst.

Die Suchergebnisse von Google, die beim Tippen auftauchen, werden mit JavaScript erstellt. Microsoft hat seinen Edge-Webbrowser mit JavaScript entwickelt. Und Facebook hat seine eigene Methode zur Bereitstellung von JavaScript erfunden, um seine Website zu beschleunigen (jeder Abschnitt deiner Facebook-Seite ist eine Sammlung unabhängiger JavaScript-Anwendungen).

Das World Wide Web ist mit dieser Programmiersprache aufgebaut und so führt natürlich kein Weg daran vorbei. Und das solltest du auch nicht.

2. Eine gefragte Fähigkeit auf dem Arbeitsmarkt

Ein Blick auf die weltweite Umfrage von Statista für das Jahr 2021 zeigt, dass JavaScript offiziell die am häufigsten verwendete Programmiersprache der Welt ist. Und es ist eine allgegenwärtige Sprache, die in den meisten Stellenausschreibungen überhaupt vorkommt. Sie ist zwar nicht unbedingt die beliebteste Sprache (jeder hat seine Vorlieben), aber sie ist definitiv die am häufigsten verwendete. Und sie gewinnt in vielen Bereichen immer mehr an Beliebtheit und Relevanz.

Laut dem DevSkiller’s 2020 report, welcher die Fähigkeiten von Entwickler*innen prüft, ist JavaScript derzeit das gefragteste IT-Skill. Das Erlernen von JavaScript kann dir also erstaunliche Vorteile auf dem Arbeitsmarkt verschaffen und dir helfen, deine technischen Fähigkeiten zukunftssicher zu machen.

JavaScript lernen

3. Du kannst Websites mit JavaScript mit erstaunlichen Funktionen ausstatten

Früher bestand das Internet nur aus der Anzeige von Texten, ohne jegliche Interaktivität. Heute bringt JavaScript Interaktivität, Reaktionsfähigkeit und oft auch Persönlichkeit in Websites. Alle Browser unterstützen JavaScript, mit dem Videos, Animationen und andere Medien wunderschön dargestellt werden können. Die Hauptbestandteile des Webs sind HTML und CSS, die den Inhalt von Websites auszeichnen, aber man braucht JavaScript, um sie zum Leben zu erwecken.

Sieh dir diese erstaunliche Online-Graphic Novel von SBS an. Oder hör dir mit Radio Garden die verschiedenen Radiosender der Welt online an. Keiner dieser Webinhalte wäre ohne JavaScript realisierbar.

Wenn du also dazu aufgerufen bist, schöne, reaktionsschnelle Websites mit erstaunlicher UX (User Experience) zu erstellen, solltest du JavaScript schnell auf deine „Lernliste“ setzen.

4. JavaScript: Mehr als nur eine Front-End-Programmiersprache

Es handelt sich um eine Skriptsprache (d. h. ihre Skripte müssen in einem Browser oder einem Interpreter ausgeführt werden), und sie ist nicht nur an die Front-End- oder Back-End-Entwicklung gebunden. In Kombination mit Interpretern wie Node.js scheint ihre Vielseitigkeit wirklich endlos. Abgesehen von interaktiven Elementen für Websites kannst du JavaScript nutzen, um:

  • Erstellen von Web- und Mobilanwendungen – Schaue dir einige der Top-Apps von weltbekannten Unternehmen wie Netflix, Linkedin, Paypal oder Uber an – sie alle wurden mit dem js-Interpreter entwickelt, der eine Laufzeitumgebung für JavaScript-Code darstellt. Entwickler*innen können Interpreter und verschiedene Frameworks verwenden, um Web- und Mobilanwendungen zu entwickeln und zu erstellen, nicht nur Webseiten.
  • Erstellen von Webservern und serverseitigen Anwendungen – Neben Websites und Apps können Developer JavaScript verwenden, um einfache Webserver zu erstellen und die Backend-Infrastruktur mit Node.js zu entwickeln.
  • Spiele entwickeln – Natürlich kannst du mit JavaScript auch Spiele entwickeln! Wenn du eine tolle Idee für ein neues Spiel hast, kannst du es mit JavaScript entweder in 2D oder 3D erstellen. Gaming-Engines wie js und Physics JS können zum Beispiel verwendet werden, um ein schönes Videospiel zu erstellen.
  • Entwickle künstliche Intelligenz – Momentan verwenden die meisten KI-Anwendungen R oder Python, aber JavaScript hat eine große Zukunft als KI-Sprache. Es entstehen mehrere JavaScript-KI-Frameworks, die es ermöglichen, KI-Aufgaben im Browser auszuführen. Die Javascript-Bibliothek Tensorflow ist ebenfalls für maschinelle Lernaufgaben verfügbar.
JavaScript lernen

5. JavaScript ist leicht zu erlernen

JavaScript ist eine multiparadigmatische Skriptsprache, die sowohl objektorientierte, imperative als auch funktionale Programmierstile unterstützt. Wir würden sagen, dass sie definitiv eine der einfachsten Programmiersprachen ist, die man als Beginner*in lernen kann. Und wenn du JavaScript beherrscht, kannst du damit so viele Dinge tun, dass du die Mühe nicht bereuen wirst.

 

Es ist großartig, sie als eine der ersten Programmiersprachen zu lernen, weil man damit in kurzer Zeit viel erreichen kann. Python kannst du vielleicht etwas schneller lernen, weil die Sprache so einfach ist. Aber du wirst mit Python nicht in der Lage sein, sowohl Front-End- als auch Back-End-Entwicklung zu betreiben – mit JavaScript kannst du viel früher spektakuläre Dinge entwerfen.

 

Um deinen JavaScript-Code zum Laufen zu bringen, brauchst du nicht allzu viel technisches Verständnis. Du kannst ihn einfach mit einem Browser ausführen. Wenn du jedoch tiefer eintauchen willst, als nur in den Code, musst du dich mit komplexeren Dingen auseinandersetzen. Ein gut strukturierter Lernplan und ein wenig Anleitung werden dir dabei helfen.

Überlege, wie du JavaScript lernen möchtest

Anfänger*innen übersehen oft einen wichtigen Punkt, wenn sie sich entschließen, JavaScript zu lernen: Diese Programmiersprache wirft eine Menge Fragen auf und eine gewisse Struktur und zusätzliche Anleitung auf deinem Lernweg sind von unschätzbarem Wert.

 

Wenn du über das reine Schreiben von Codes hinausgehen willst, musst du dir auch mit serverseitigen Lösungen, Datenbankhandhabung, Front-End-Entwicklung und UX (User Experience) beschäftigen. JavaScript erzwingt eine “Full-Stack-Entwicklungssicht” für jeden, der sich darauf einlässt. Und all dies kann ohne Anleitung und einen umfassenden Blick auf die Entwicklung schwer zu erfassen sein.

Programmiersprache JavaScript

Möchtest du JavaScript auf die effizienteste Weise lernen?

Wenn du die Entwicklung auf herkömmliche Weise oder auf eigene Faust lernst, kann das zu Frustration führen. Vor allem dann, wenn dein persönlicher Weg und deine Fähigkeiten nicht im Mittelpunkt stehen. Ziehe daher eine innovative Lernmethode in Betracht, die die Ausbildung näher an die Kultur und die Anforderungen des Arbeitsplatzes heranführt. Wenn du praxisorientiertes Lernen und eine unterstützende Gemeinschaft mit Profi-Mentor*innen bevorzugst, könnte Codecool der richtige Weg für dich sein.

Unser Full-Stack-Development-Kurs ist speziell darauf ausgerichtet, dir einen 360°-Blick auf die Softwareentwicklung zu geben. Außerdem erhältst du damit die gefragtesten Fähigkeiten auf dem Markt und eine garantierte Position im technischen Bereich. Du lernst 4-6 Programmiersprachen – einschließlich JavaScript im zweiten, weborientierten Modul -, eine Vielzahl von Spitzentechnologien und erstaunliche Soft Skills.

Zusätzlich zu unserer Jobgarantie haben wir auch flexible Zahlungsoptionen, die dir den Einstieg in das Erlernen von Programmieren erleichtern. Du kannst sogar nach Abschluss des Kurses in bequemen monatlichen Raten zahlen, wenn du bereits gut in der Tech-Branche verdienst.

Share
Facebook
Twitter
LinkedIn

Passende Posts

Ich möchte mich bewerben, aber…
Wenn du schon immer in der...
Vielleicht liest das hier jemand und denkt sich: “Wenn die das kann, dann kann ich das auch!”
Das Codecools Studierende divers und facettenreich...
Kein Beurteilen, nur Lernen – warum du Codecools Prüfungen lieben lernen wirst
Möchtest du wissen, wie eine next...

Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmst du der Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien gemäß unserer Datenschutz und Cookie Richtlinie zu. Du kannst deine Einstellungen in deinem Browsers ändern oder Cookies löschen..