Wenn Physiker Developer werden – Meet Martin

21/09/2022

3 Minuten Lesedauer

Martin Veznik (42) ist eigentlich theoretischer Physiker, doch die Tech-Branche war immer auch seine Passion. Um sich von seinen Mitbewerber*innen am Arbeitsmarkt abzuheben, hat er beschlossen zusätzlich zu seinem abgeschlossenen Universitätsstudium mit Codecool vertieft Programmieren zu lernen und Software Developer zu werden. Doch lies selbst und lerne unseren Studenten Martin kennen 🙂 

Erfahrungsberichte Codecool

Wieso hast du Codecool gewählt?

Das Hauptargument meiner Entscheidung war, dass ich ein Monat vorher bereits den Kurs Intro to IT besucht habe. Dort durfte ich die alternative Unterrichtsmethodologie kennenlernen, die mich von Beginn an sehr angesprochen hat. Ich möchte Coding lernen, da ich überzeugt bin, dass dadurch meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt steigen. Mir gefällt bei Codecool sehr gut, dass man nicht nur Technologien & Hard Skills lernt, sondern man vertieft zusätzlich auch seine Soft Skills, wie Gruppenarbeit und Teamwork oder auch Präsentieren.

Welche Erfahrungen hast du derzeit mit Codecool gemacht?

Ich finde die Full Stack Developer Ausbildung sehr interessant. Es ist nicht zu viel und nicht zu wenig, es gibt auch Pausen und man ist nicht überwältig. Es wird allerdings vermutlich mit der Zeit etwas mehr werden. Die Stimmung ist auch sehr gut, die Kolleg*innen sind sympathisch und die Diversität zwischen den einzelnen Teilnehmer*innen ist interessant. Sie kommen einerseits alle aus unterschiedlichen beruflichen Feldern und andererseits ist das Alter divers, das gefällt mir sehr gut. Außerdem sind die Mentor*innen toll. Man merkt bei allen, dass es ihnen ein großes Anliegen ist, uns gut zu unterrichten und auch, dass es ihnen wirklich Spaß macht.

Erfahrungsberichte Codecool

Hat dich bisher irgendetwas überrascht oder gibt es etwas, dass du dir anders vorgestellt hast?

Nicht unbedingt, da ich bereits das Intro to IT absolviert habe. Dort habe ich die Grundprinzipien gelernt, auch einiges über das Growth Mindset. Die Thematik hat mich damals etwas überrascht, war aber schlussendlich auch ein Grund, warum ich mich für den Kurs entschieden habe.

Welchen beruflichen Hintergrund hast du?

Ich habe Physik an der Hauptuniversität Wien studiert, bin sohin eigentlich Physiker. Wenn die Ausbildung mit einem normalen Universität Unterricht, also Frontalunterricht, vergleichbar wäre, hätte ich den Kurs vermutlich trotzdem gewählt, allerdings wäre meine Motivation nicht so groß gewesen.

Wieso hast du dich entschieden einen neuen Karriereweg einzuschlagen?

Wenn man eine akademische Laufbahn anstrebt ist es sehr schwierig und mit viel Risiko verbunden. Man muss sehr flexibel sein, es gibt viel mehr Leute als Arbeitsstellen. Ich bin eigentlich theoretischer Physiker und kein Ingenieur und hatte bei den Stellenanzeigen den Eindruck, dass die meisten Unternehmen eher einen Ingenieur suchen. Dadurch, dass ich während und nach meinem Studium IT-Erfahrungen gesammelt habe, bin ich auf die Idee gekommen, die IT zu meinem Hauptberuf zu machen. Aber auch die meisten meiner Physiker-Kolleg*innen haben in diese Branche gewechselt. Das hat mich nur bestärkt, dass die IT-Branche auch für mich nun die Richtige ist. Darum habe ich mich anfänglich mit Online-Kursen selber weitergebildet und das hat mich dann schließlich zu Codecools Full Stack Developer Ausbildung geführt.

Erfahrungsberichte Codecool

Was gefällt dir an Codecool am besten?

Ich würde sagen, das Arbeiten im Team. Das verbindet die Menschen und es gibt ein größeres Gemeinschaftsgefühl. Auch mit den Mentor*innen ist das Verhältnis viel enger. Auf der Uni hat gibt es das vielleicht, wenn man einen Master bzw. später ein Doktorat macht, aber davor ist das undenkbar, man kann Codecool nicht mit einer Universität nicht vergleichen.

Was sind deine Pläne nach Codecool?

Auf jeden Fall irgendwo in der IT, ich lege mich noch nicht fest. Wo ich mich momentan am besten auskenne sind eben Daten, vielleicht also in der Datenanalyse. Ich denke nach einem Jahr werde ich bestimmt mehr Kenntnisse haben und deswegen bin ich da relativ offen. Für mich ist wichtig, dass das Umfeld okay ist und ich mich dort wohl fühle.

Was würdest du den Leuten raten, die sich bei Codecool bewerben möchten?

Zukünftige Codecooler sollten eine Affinität zur IT haben, nicht einfach nur Developer werden wollen, weil es gerade „In“ ist. Den Bewerber*innen sollte die Thematik gefallen und ihnen sollte auch Teamarbeit gefallen. Die soziale Interaktion ist hier bei Codecool sehr wichtig.

Wenn du so wie Martin dein Coding-Wissen vertiefen willst, dann ist unsere Full Stack Developer Ausbildung (am Campus, Online oder berufsbegleitend) vielleicht genau das, was du gesucht hast…

Teile gerne den Beitrag auf..
Facebook
Twitter
LinkedIn

Passende Posts

Wie du mit Programmieren die Welt verändern kannst
Solltest du zu den Personen gehören,...
Codecool und SDA fusionieren
Wir freuen uns sehr über unser...
Welche Programmiersprache sollte ich lernen?
Unser Mentor Markus Lehr wird immer...

Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmst du der Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien gemäß unserer Datenschutz und Cookie Richtlinie zu. Du kannst deine Einstellungen in deinem Browsers ändern oder Cookies löschen..