8 Karriereoptionen als Full Stack Developer und wie hoch dein Gehalt sein wird!

14/03/2022

12 Minuten Lesedauer

Weißt du, was Full-Stack bedeutet und welche Jobs Full-Stack-Entwickler*innen annehmen können? Was ist das Gehalt von Developern? Verdient man je nach Jobposition unterschiedlich? Es gibt eine ganze Reihe von Karriereoptionen & Verdienstmöglichkeiten für Programmierer*innen und wir sind hier, um dir diese zu präsentieren.

Gehalt Developer

Wenn du dabei bist, eine neue Karriere zu beginnen, möchtest du sichergehen, dass der Weg, den du wählst, zukunftssicher ist, richtig?

Die Ausbildung zum Full-Stack-Developer ist eine Entscheidung, die du bestimmt nicht bereuen wirst.

Es ist also keine Überraschung, dass Kurse für Full-Stack-Developer so beliebt sind. Wenn du dir jedoch nicht sicher bist, was die Zukunft für dich als Nachwuchskraft bereithält, mach dir keine Sorgen. Wir sind hier, um dich schnell auf den neuesten Stand zu bringen.

Schauen wir uns an, wie die Karriereoptionen und das Gehalt eines Full-Stack-Developers aussehen könnten.

Was bedeutet „Full Stack“?

Wenn der Begriff „Full Stack“ für dich neu ist, dann bist du nicht allein. Dieser Begriff wird in alltäglichen Diskussionen nicht allzu oft verwendet.

Kurz gesagt, bezieht sich „Full Stack Entwicklung“ auf die Kombination der beiden wichtigsten Software Development Stacks: das Front End und das Back End.

  • Das Front End ist zum Beispiel das, was ein*e Website-Besucher*in in einer Anwendung sehen und mit interagieren kann. Es ist der visuelle Aspekt, der die Endnutzer.
  • Das Back End hingegen bezieht sich auf die Server, die Datenbanken und die internen Architekturen. Es ist die verborgene, unsichtbare Seite einer Anwendung, mit der Endnutzer*innen nie interagieren.

Aber ein*e Full Stack Entwickler*in zu sein bedeutet mehr, als nur in diesen beiden Bereichen zu arbeiten.

Wer sind also Full-Stack-Entwickler*innen?

Full Stack Developer haben einen Überblick über den gesamten Entwicklungsprozess. Sie sehen Zusammenhänge, die spezialisierte Technik-Fachleute vielleicht nicht sehen. Ihre Fähigkeit, sowohl mit dem Front End als auch mit dem Back End zu arbeiten, ermöglicht es ihnen, eine Stelle als „Full-Stack Developer“ anzunehmen. Außerdem können sie aufgrund ihrer Vielseitigkeit aus einer Reihe von Spezialisierungen und unterschiedlichen Karriereoptionen wählen.

 

Du fragst dich jetzt vielleicht:

Was sind die Karriereoptionen von Junior Full Stack Developer?

Dazu zählen:

  1. Full Stack Developer
  2. Front End Developer
  3. Back End Developer
  4. Web Developer
  5. Test Automation Engineer
  6. DevOps Specialist
  7. Java Developer
  8. Cyber Security Specialist

 

Full Stack Developer

1. Full Stack Developer

Wir wissen also, was Full Stack bedeutet, aber…

Was macht ein Full Stack Developer?

Nun, als Full Stack Entwickler *in:

  • bist du sowohl mit dem Front End als auch mit dem Back End einer Anwendung vertraut,
  • beherrscht du mehrere Programmiersprachen,
  • wechselst nahtlos von einer Entwicklungsumgebung in die nächste,
  • verwaltest Datenbanken und Server,
  • kommunizierst mit spezialisierten Entwickler*innen, dem Grafikdesignteam und den Kund*innen, um das bestmögliche Produkt zu liefern und die Zeit für die Kommunikation im Team zu reduzieren, und
  • hältst dich über neue Technologien auf dem Laufenden, die den Bedürfnissen des Unternehmens dienen können.

Eigenschaften, die gute Full-Stack-Developer ausmachen:
  • forschend,
  • neugierig,
  • kreativ und
  • originelle, unkonventionelle Denker.

Sind Full Stack Developer gefragt?

Ausgehend von den Trends, die wir in der Tech-Branche beobachten, werden vor allem Full Stack Entwickler*innen für Arbeitgeber weiterhin sehr attraktiv sein.

Sie sind Fachleute, die selbständig mehrere Aspekte der Arbeit erledigen können, was für Unternehmen heutzutage sehr wertvoll ist. Full Stack Developer beschleunigen den Entwicklungsprozess, was perfekt zu kleineren Budgets und einer beschleunigten Digitalisierung passt.

In einem Artikel auf Tech Crunch heißt es außerdem, dass Full Stack Developer für Unternehmen während der Covid-19-Krise unverzichtbar waren. Ihre Rolle ist entscheidend für die Gestaltung der Zukunft, die definitiv digital sein wird. Es ist also immer eine gute Idee, auf den Full Stack Zug aufzuspringen.

Wie viel verdient ein Full Stack Developer?

Das erwartete Jahresgehalt (brutto) liegt bei 35.000-60.000€.

2. Front End Developer

Wie bereits oben erwähnt handelt es sich bei Front Rnd um die Client-Seite ist, der visuelle Aspekt einer Webseite oder Anwendung. Als Full Stack Entwickler*in kannst du dich auf Front End Development spezialisieren und visuelle Lösungen schaffen, die die Menschen zum Staunen bringen.

Was macht ein Front End Developer?

Wenn du dich für diesen Weg entscheidest, bringst du in deiner täglichen Arbeit Design und Funktionalität zusammen. Du bist verantwortlich für die Struktur, das Aussehen, den Inhalt und das Verhalten dessen, was die Benutzer*innen sehen, wenn sie eine Seite oder eine App öffnen. (Es ist wichtig zu wissen, dass Front-End-Developer sich zwar mit der visuellen Seite befassen, dies aber nicht mit Webdesign gleichzusetzen ist).

Dein Ziel ist es, das Design in etwas Funktionales zu verwandeln und die  Leistung auf verschiedenen Geräten zu verbessern.

Dies erreichst du durch:

  • Optimierung der Grafiken und der Seitengeschwindigkeit,
  • die Wahrung der Markenkonsistenz,
  • Entwicklung neuer Funktionen und
  • Durchführung von Funktionstests.
Eigenschaften, die gute Front End Entwickler*innen ausmachen

Ein*e gute*r Front-End-Entwickler*in ist jemand, der/die:

  • kreativ,
  • künstlerisch,
  • einfühlsam,
  • ein*e unkonventionelle*r Denker*in und
  • forschend ist.

 

Besucht du Websites oder nutzt du Apps und bemerkst oft Probleme mit der Reaktionsfähigkeit oder dem Design? Dann könnte Front End Development etwas für dich sein.

Front End Entwickler*innen sollten ein umfassendes Verständnis von Benutzerdesign haben und immer die Barrierefreiheit im Auge behalten. Sie sind diejenigen, die Fragen stellen wie „Wo würde eine bestimmte Funktion auf der Website am besten funktionieren?“ oder „Wohin würden die User auf der Website gehen, um etwas zu erledigen?“

Du wirst an der Spitze der Front End Nahrungskette stehen, wenn du ein gutes Auge für Details und Design hast und über hervorragende zwischenmenschliche Fähigkeiten verfügst. Front End Entwickler*innen müssen in der Lage sein, Projekte zu präsentieren und zu diskutieren und mit Kund*innen sowie anderen Spezialisten und Teams in Kontakt zu treten. Je nach Unternehmen und konkreter Aufgabe können auch Kenntnisse in den Bereichen Design, Wireframing, A/B-Tests oder sogar UX (User Experience) erforderlich sein.

Welche Programmiersprachen und -kenntnisse verwenden Front End Developer?

Sie arbeiten täglich mit:

  • HTML (Hypertext Markup Language) – um das „Wo“ und das „Was“, d.h. die Struktur von Websites zu definieren,
  • CSS (Cascading Style Sheets) – um Stile auf Webseiten anzuwenden und sie mit schönen Designs glänzen zu lassen,
  • JavaScript – um Seiten mit interaktiven Elementen zu verzaubern und zu verbessern,
  • Trending Front End Frameworks und
  • Bibliotheken wie React, Angular oder Vue, um die Verwendung von JavaScript schneller und einfacher zu machen.

Außerdem verwenden sie Techniken für:

  • Suchmaschinen-Optimierung (SEO), und
  • Web-Performance-Optimierung.

Dies sind die Grundpfeiler von Front End Development. Außerdem sollten Front End Developer darauf vorbereitet sein, ein tieferes Verständnis des Front End Ökosystems zu haben.

Sind Front End Entwickler*innen gefragt?

Unser Leben wird immer digitaler, und die Pandemie hat diese Tendenz noch weiter beschleunigt. Daher werden Front End Developer auch im Jahr 2022 sehr gefragt sein.

Außerdem bieten sich für künftige Front-End-Profis spannende Möglichkeiten. Denn immer mehr Unternehmen könnten von ihnen verlangen, dass sie sich technisches Know-how über 3D- und 2D-Animationen mit WebGL, Virtual Reality (VR) und sogar Augmented Reality (AR) aneignen.

Wie viel verdient ein Front End Developer?

Das erwartete Jahresgehalt (brutto) liegt bei 35.000 – 50.000€.

Front End Developer

3. Back End Developer

Während also das Front End die ganze Aufmerksamkeit der Client-Seite widmet, kümmert sich das Back End um die Server-Seite, die sozusagen das Gehirn einer Website oder einer Anwendung ist.

Wenn du dich dafür entscheidest als Back End Entwickler*in tätig zu werden, wirst du die Aspekte hinter den Kulissen von digitalen Produkten entwerfen, reparieren und gestalten, welche die Nutzer*innen nie sehen, sondern nur genießen. Ein nahtlos aufgebautes Back End ist das Herz komplexer digitaler Produkte.

Wenn das Back End nicht stimmt, dann stimmt auch das Produkt nicht. Back End Developer spielen also eine Schlüsselrolle im Entwicklungsprozess.

Was machen Back End Entwickler*innen wirklich?

Ihre Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass der Klick auf eine Schaltfläche auf einer Webseite auf der Serverseite perfekt funktioniert. Sie werden:

  • qualitativ hochwertigen Code schreiben,
  • testen, um sicherzustellen, dass alles reibungslos funktioniert,
  • Datenbanken pflegen und
  • Anwendungsprogramm-Schnittstellen (APIs) verwalten.

Eigenschaften, die einen guten Back-End-Developer ausmachen

Ein*e Back-End-Entwickler*in ist in der Regel:

  • detailorientiert,
  • wissbegierig,
  • neugierig und
  • organisiert (arbeitet gerne in einer strukturierten Umgebung).


Liebst du es, Prozesse zu zerpflücken, um sie zu verbessern? Wenn du gut über die Probleme, die du aufdeckst, kommunizieren kannst und einen angeborenen Drang hast, Herausforderungen zu lösen, dann wird Back End Development ein Job sein, den du lieben wirst.

Es ist ein spannender, dynamischer Karriereweg, der ziemlich analytisch und komplex werden kann. Und ein Back-End-Developer spielt in jedem Entwicklungsteam eine entscheidende Rolle. Es ist ein herausfordernder, spannender Weg, auf dem du dein logisches Denken und deine kreativen Problemlösungsfähigkeiten einsetzen kannst.

Welche Programmiersprachen verwenden Back End Entwickler*innen?

Damit der Server, die Anwendung und die Datenbank miteinander kommunizieren können, verwenden Back-End-Entwickler*innen mehrere Programmiersprachen und Tools. Wir werden hier einige der beliebtesten auflisten, aber beachte dabei, dass es eine Vielzahl von Sprachen, Tools und Frameworks gibt, die du erlernen kannst. Es gibt jedoch einige, die gefragter sind als andere.

Backend-Entwickler erstellen Anwendungen in Sprachen wie:


Für verschiedene serverseitige Programmiersprachen arbeiten Back End Entwickler*innen auch mit verschiedenen Frameworks (Bibliotheken der Sprachen, die bei der Erstellung der Serverkonfiguration helfen):

  • Django und Flask für Python
  • Express.js für Node.js
  • Spring für Java
  • Ruby on Rails für Ruby
  • .Net für C#

Sind Back End Developer gefragt?

Oh, du wirst auf dem Arbeitsmarkt als Back-End-Entwickler*in auf jeden Fall viel Spaß haben, selbst in einer Junior-Position.

Statistiken des US Bureau of Labor and Statistics zeigen, dass der Bedarf an Back-End-Entwickler*innen bis 2028 voraussichtlich um 13 % steigen wird, was auf die zunehmende Beliebtheit mobiler Geräte und der E-Commerce-Branche zurückzuführen ist.

Wie viel verdient ein Back End Developer?

Das erwartete Jahresgehalt (brutto) liegt bei 35.000 – 60.000€.

4. Web Developer

Als Webentwickler*in erstellst du Websites von Grund auf und pflegst sie. Du arbeitest mit Designer*innen, Kund*innen und Interessenvertretern zusammen, um die Anforderungen zu verstehen und eine Vision zum Leben zu erwecken – eine schöne, gut funktionierende und funktionierende Website.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass ein*e Webentwickler*in nicht dasselbe ist wie ein Web-Designer oder ein*e Front End Entwickler*in. Diese Positionen werden oft verwechselt, aber es handelt sich um unterschiedliche Rollen.

Was Webentwickler*innen tatsächlich tun

Sie stellen Fragen wie „Wie stark wird die Website ausgelastet sein?“, „Wofür werden die Besucher*innen sie nutzen?“ oder „Mit welcher Technologie muss sie kompatibel sein?“

Sie arbeiten mit Designer*innen, Kund*innen und Interessengruppen zusammen, um die Anforderungen zu verstehen. Zusätzlich zu den Front End Aspekten einer Website kümmern sie sich auch um Faktoren wie Datenspeicherung, Serververbindungen und andere Back End Aspekte.

Eigenschaften, die eine*n guten Web Developer ausmachen

Ähnlich wie Front End Entwickler*innen sollte sie:

  • kreativ,
  • einfühlsam,
  • investigativ und
  • unkonventionelle Denker sein.
Welche Programmiersprachen und Technologien verwenden Web Developer?

Obwohl Webentwickler*innen speziell mit internetbasierten Technologien arbeiten, verwenden sie ähnliche Sprachen und Tools wie andere Developer.

Webentwickler*innen arbeiten mit Programmiersprachen wie:

 

Sie werden auch andere Sprachen verwenden, um die technischen Aspekte von Websites einzurichten, wie Benutzerauthentifizierung, Datenbanken oder E-Mail-Dienste. Um all dies zu bewältigen, werden sie verschiedene wichtige Tools verwenden, wie:

  • Code- und Texteditoren (Atom, Sublime Text, Notepad++ oder Vim),
  • Prototyping-Tools (Figma, Sketch oder Adobe XD), und
  • Version Control Systems wie Git, um den Code für die Darstellung der Daten zu erstellen.

Sind Web Developer gefragt?

Es ist eine lukrative Entscheidung, Webentwicklung zu lernen und in diesem Bereich beruflich Fuß zu fassen. Es wird erwartet, dass die Zahl der Webentwicklungsjobs in den USA zwischen 2019 und 2029 um 8 % steigen wird und darüber hinaus als einer der Top-25-Tech-Jobs im Jahr 2021 eingestuft wurde. All dies ist darauf zurückzuführen, dass mobile Geräte und E-Commerce-Plattformen immer beliebter werden. Es besteht also eine große Nachfrage nach Entwickler*innen, die Produkte für diese Plattformen erstellen können.

Wie viel verdient ein Web Developer?

Das erwartete Jahresgehalt (brutto) liegt bei 35.000 – 55.000€.

Web Developer

5. Test Automation Engineer

Als Full Stack Developer kannst du auch den Weg der Qualitätssicherung einschlagen. Du kannst deine Karriere als Test Automation Engineer aufbauen und sich auf die Entwicklung von Technologien konzentrieren, die das Testen und Debuggen zu einer nahtlosen, schnellen und einfachen Aufgabe machen.

Was ein Test Automation Engineer tatsächlich tut

Deine Arbeit könnte Bugs und peinliche Fehler verhindern, mit denen Endnutzer*innen oft konfrontiert werden. Diese Fehler können dem Image jeder Marke schaden, aber für die digitalen Lösungen des Bank- oder Gesundheitswesens könnten sie noch fataler sein.

Diese Rolle ist in der Softwareentwicklung von entscheidender Bedeutung, da Produkte ohne vorherige Tests nicht in Betrieb genommen werden können. Test Automation Engineer sind auch deshalb sehr gefragt, weil sie:

  • Lösungen entwickeln können, die manuelle Testverfahren ersetzen,
  • große Projekte durch Beschleunigung des Testprozesses und Automatisierung sich wiederholender Aufgaben unterstützen und
  • Testskripte erstellen, die bei mehreren Iterationen und auch bei späteren Projekten wiederverwendet werden können.

Eigenschaften, die gute Test Automation Engineer ausmachen

Ein Test Automation Engineer ist normalerweise jemand, der:

  • durchsetzungsfähig,
  • einfühlsam,
  • neugierig,
  • gut organisiert und
  • geduldig ist.

Hältst du dich für eine*n kritische*n Denker*in? Jede Tätigkeit im Bereich der Qualitätssicherung erfordert ein hohes Maß an kritischem Denken und analytischen Fähigkeiten. Eine Tätigkeit als Test Automation Engineer erfordert jedoch auch eine gewisse Flexibilität, um je nach Projekt zwischen verschiedenen Testmethoden und -technologien zu wählen und diese einzusetzen.

Darüber hinaus sind gute kommunikative und zwischenmenschliche Fähigkeiten in dieser Rolle besonders wichtig, da du dafür verantwortlich bist, mehrere Personen – von Entwickler*innen bis hin zu Stakeholdern – auf Fehler in Prozessen hinzuweisen.

Welche Programmiersprachen und Technologien werden von Test Automation Engineer verwendet?

Die Art und Weise, wie Unternehmen Tests durchführen, ist sehr unterschiedlich. Im Allgemeinen sollten Test Automation Engineer über solide Programmierkenntnisse verfügen, um verschiedene automatisierte Lösungen zu entwerfen und zu implementieren. Hier sind ein paar Sprachen, die du in dieser Funktion verwenden könntest:

  • C#
  • Python
  • Java
  • Perl
  • SQL
  • XML
  • HTML
  • CSS

 

Zusätzlich zu den Programmiersprachen sollten Test Automation Engineer über Fachkenntnisse im Umgang mit Automatisierungstools wie Selenium verfügen, um eine einwandfreie Durchführung von browserbasierten Automatisierungstests für Webanwendungen zu gewährleisten.

Sind Test Automation Engineer gefragt?

Es ist ein Bereich, der definitiv im Kommen und sehr gefragt ist. Die Welt wird von Tag zu Tag digitaler und auch große Unternehmen beschleunigen ihre Digitalisierung.

Das bedeutet mehr Software, mehr Anwendungen und mehr digitale Produkte. Die Testlösungen müssen mit dieser Beschleunigung mithalten. Daher wird Test Automation voraussichtlich noch viele Jahre lang eine gefragte und zukunftssichere Karriereoption bleiben.

Wie viel verdient ein Test Automation Engineer?

Das erwartete Jahresgehalt (brutto) liegt bei 38.800 – 53.000€.

6. DevOps Specialist

DevOps (ein Mix der Begriffe „Development“ und „Operations“) ist viel mehr als die Beschreibung eines einzelnen Spezialisten oder Tools. Kurz gesagt, DevOps ist eher eine Philosophie oder eine Methodik ohne strengen Rahmen.

Es ist eine Arbeitsweise, die verschiedene Teams (Developer, Qualitätssicherung, Leistung und andere) zusammenbringt, um bessere Produkte schneller zu liefern. DevOps Spezialisten helfen ihren Teams und ihrem Unternehmen, dieses Ziel zu erreichen, indem sie eine kontinuierliche Feedbackschleife ermöglichen.

Was ein DevOps Specialist tatsächlich tut

In diesem neuen Ansatz ist ein DevOps Specialist eine Mischung aus Vermittler*in und Mediator*in. Diese*r spielt eine Schlüsselrolle, wenn es darum geht, Unternehmen den Weg zu dieser neuen Arbeitsweise zu ebnen, und wird niemals sagen: „Das ist nicht meine Aufgabe“.

Darüber hinaus sorgen DevOps-Expert*innen dafür, dass jede Software, die einen geschäftlichen Nutzen bringt, schnell erstellt und bereitgestellt wird und rund um die Uhr problemlos läuft. Zu ihren Aufgaben und Prozessen gehören in der Regel:

  • Work-Item-Management,
  • Konfigurationsmanagement,
  • Versionskontrolle,
  • Überwachung und
  • Automatisierung.
 
Eigenschaften, die einen guten DevOps Specialist ausmachen

DevOps Specialists, die sich in ihrem Job wohlfühlen, sind in der Regel:

  • anpassungsfähig,
  • flexibel,
  • durchsetzungsfähig,
  • einfühlsam,
  • verantwortungsbewusst und
  • geduldig.

 

Um DevOps erfolgreich zu implementieren, müssen sich die Spezialisten über die verschiedenen Phasen und die Tools, die diese Phasen unterstützen, im Klaren sein. Um auf dem neuesten Stand zu sein, sollten DevOps Specialists Erfahrung mit einer Skriptsprache haben und über ein umfassendes Verständnis von:

  • Systemen,
  • Automatisierungs-Tools,
  • CI- (Continuous Integration) und CD- (Continuous Delivery) Tools,
  • Konfigurationsmanagement
  • Quellcode-Verwaltung,
  • Versionskontrollsysteme und
  • Projektmanagement-Tools.

Welche Hard Skills nutzen DevOps Specialists?

Sie arbeiten täglich mit verschiedenen Teams zusammen, um Probleme zu erkennen und Lösungen zu finden, die dem gesamten Unternehmen helfen, besser zu arbeiten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass hervorragende Soft Skills unerlässlich sind, um diesen Job richtig zu machen.

Sind DevOps Specialists gefragt?

Die meisten Unternehmen haben mit der Einführung von DevOps Praktiken begonnen. Ihre zunehmende Digitalisierung führt zu immer komplexeren IT-Umgebungen. Daher besteht eine große Nachfrage nach Fachleuten, die den gesamten Lebenszyklus digitaler Produkte überwachen, um eine rechtzeitige und qualitativ hochwertige Softwarebereitstellung und -wartung zu gewährleisten.

Wie viel verdient ein DevOps Specialist?

Das erwartete Jahresgehalt (brutto) liegt bei 40.000 – 75.000€.

DevOps Specialist

7. Java Developer

Java ist derzeit eine der am häufigsten verwendeten Programmiersprachen in der Geschäftswelt, wenn man es richtig angeht. Es ist eine erstaunliche Karrieremöglichkeit und ein sehr gefragtes Wissen.

Was ein Java Developer tatsächlich tut

Java-Entwickler*innen haben die Möglichkeit, eine immer größere Vielfalt an Software und digitalen Produkten zu entwickeln, z. B:

  • Android Apps
  • Enterprise Apps
  • Desktop Apps
  • Webanwendungen
  • Robotik Lösungen
  • Chipkarten
  • Computerspiele.
 
Welche Programmiersprachen, Technologien und Fähigkeiten benötigen Java-Developer?

Sie müssen Erfahrung haben mit:

  • Java (Überraschung, Überraschung!)
  • Datenbanken und Webspeicher,
  • Spring,
  • Web-Architektur, und
  • Git & GitHub Versionierungssysteme.
 
Sind Java-Entwickler*innen gefragt?

Viele Branchen und Tech-Giganten wie IBM und Google verwenden Java als primäre Programmiersprache. Daher wird erwartet, dass Java-Developer dank ihrer Beliebtheit, Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit auch in Zukunft sehr gefragt sein werden.

Wie viel verdient ein Java Developer?

Das erwartete Jahresgehalt (brutto) liegt bei 45.000 – 70.000€.

8. Cyber Security Specialist

Cyber Security Specialists (manchmal auch als IT-Sicherheitsspezialisten oder IT-Sicherheitsexpert*innen bezeichnet) sind wie ausgeklügelte Wachhunde im digitalen Zeitalter. Sie schützen Entwicklungsprozesse und komplexe IT-Systeme vor Angriffen und Schwachstellen.

Es ist eine komplexe, herausfordernde Position, da sie die Fähigkeit erfordert, im Voraus zu denken. Wenn der schlimmste Fall eintritt, sollten Cyber Security-Specialists mit Lösungen und Optionen zur Abwehr der Angriffe der Zeit voraus sein.

Was ein Cyber Security Specialist tatsächlich tut

In dieser Rolle könntest du Audits erstellen und durchführen, um die Schwachstellen von Sicherheitssystemen zu erkennen. Die Rolle ist wichtig, um Schwachstellen in Computerhardware- und Softwaresystemen zu erkennen und sicherzustellen, dass sie auf dem neuesten Stand sind und verstärkt werden.

Darüber hinaus können Security Specialists dafür verantwortlich sein, ihre Mitarbeiter*innen über bewährte Sicherheitsverfahren auf dem Laufenden zu halten und die Systeme kontinuierlich auf Anomalien zu überwachen.

Eigenschaften, die einen guten Cyber Security Specialist ausmachen

Es ist in der Regel jemand, der:

  • organisiert ist,
  • detailorientiert,
  • analytisch,
  • durchsetzungsfähig und
  • gut strukturiert arbeitet.

 

In dieser Position ist deine Fähigkeit, Systeme zu durchschauen und Risiken zu erkennen, von entscheidender Bedeutung. Mit strukturiertem, analytischem Denkvermögen und einem scharfen Blick für Details bist du in der Lage, diese Aufgabe richtig zu erledigen.  Außerdem musst du einen Überblick und ein umfassendes Verständnis für die IT-Systeme großer Organisationen haben. Dies ist eine komplexe Aufgabe, bei der dir die Grundlagen der Programmierung helfen werden, deinen Job richtig zu machen.

Welche Technologien und Fähigkeiten werden von Cyber Security Specialist verwendet?

Laut dem Cybersecurity Guide werden Cyber Security- Specialists nicht nur wegen ihrer technischen, sondern auch wegen ihrer sozialen Fähigkeiten eingestellt, denn sie müssen sich in einer Welt, die sich ständig verändert, wohlfühlen. Sie müssen anpassungsfähig sein und sollten in der Lage sein, je nach Größe und Form der Organisation, in der sie arbeiten, viele Aufgaben zu übernehmen.

Zusätzlich zu diesen notwendigen Soft Skills sollten Cyber Security Specialist über einige grundlegende Programmierkenntnisse verfügen. Außerdem sind sie in der Regel Profis in:

  • Netzwerk- und Datensicherheit,
  • Einrichtung und Wartung von Firewalls,
  • Verschlüsselungstechnologien,
  • Sicherheits-Betriebszentren (SOCs),
  • Authentifizierung und
  • verschiedene Betriebssysteme.

Sind Cyber Security Specialist gefragt?

Mit der rasanten Entwicklung der digitalen Technologien werden auch die Cyberangriffe immer raffinierter. Und die Cybersicherheit wird zu einem immer wichtigeren Teil der IT. Denke nur daran, wie wichtig die Datensicherheit für Banken oder medizinische Einrichtungen ist. Diese Tendenz wird sich so schnell nicht ändern.

Wie viel verdient ein Cyber Security Specialist?

Das erwartete Jahresgehalt (brutto) liegt bei 40.000 – 65.000€.

Bist du bereit für deine neue Karriere?

Wenn du dich für eine der oben genannten Karrieremöglichkeiten begeistern kannst, solltest du dich für den Codecool-Flagship Kurs Full-Stack Development bewerben. Er könnte dir alle oben genannten Möglichkeiten eröffnen und noch mehr.

Unser Full-Stack-Development-Kurs wird mit einer Jobgarantie und einer Nachzahlungsoption angeboten. Du könntest dich also dafür entscheiden, den Kurs erst zu bezahlen, wenn du ihn beendet hast und bereits ein gutes Gehalt in der Tech Branche verdienst.

Dabei lernst du 4-6 Programmiersprachen, die wichtigsten Technologien und sogar wertvolle Soft Skills von unseren Profi-Mentor*innen.

Während des gesamten Kurses arbeitest du an deinem tollen Projektportfolio und sammeln echte Erfahrungen mit realen Szenarien und agilen Praktiken.

Du hast zudem die Möglichkeit, dich auf DevOps oder Testautomatisierung zu spezialisieren.

Bist du bereit für einen Start in der Tech Branche?

Teile gerne den Beitrag auf..
Facebook
Twitter
LinkedIn

Passende Posts

Wie du mit Programmieren die Welt verändern kannst
Solltest du zu den Personen gehören,...
Wenn Physiker Developer werden – Meet Martin
Martin Veznik (42) ist eigentlich theoretischer...
Codecool und SDA fusionieren
Wir freuen uns sehr über unser...

Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmst du der Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien gemäß unserer Datenschutz und Cookie Richtlinie zu. Du kannst deine Einstellungen in deinem Browsers ändern oder Cookies löschen..